Materialien

Der Schachtel- und der Flaschenfisch: Modelle zur Fortbewegung im Wasser, an denen gut Modellkritik geübt werden kann.

Auf den Materialien-Seiten finden Sie Links zu meinen Unterrichtsmaterialien (und ein paar Tipps für Webseiten von Anderen). Viele davon sind auch an anderen Stellen auf dieser Webseite verlinkt, hier sind sie alle beisammen. Sie sind nach Stufen geordnet (und Lehrplan-Typen) sowie innerhalb der Stufen nach Themen (hierzu bitte oben anklicken). Ich habe bewusst eine Reihe von Abbildungen frei Hand gezeichnet, um Ihnen Mut zu machen, sich gelegentlich auch mal vom Computer zu lösen und mit Tuschestift zu zeichnen. Denn es kommt nicht auf zeichnerische Höchstleistung an, sondern auf inhaltliche Deutlichkeit. Und manchmal auch, dass es nicht zu viel Zeit kostet.

Der Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland (vbio) bietet auf seiner Webseite Links zu kostenfreien Unterrichtsmaterialien an: https://www.vbio.de/schule/unterrichtsressourcen/online-angebote/

 

Von mir mit Nachdruck empfohlene Werke für die Bibliothek der Schule bzw. der Fachschaft:

Praktikumsordner „Bio? – Logisch!“ Praktisches Arbeiten im Unterricht“, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen, Akademiebericht 506. Der Ordner kann nur in Dillingen bestellt werden: [Akademieberichte] Stichwort „506“ oder „bio logisch“; Kostenpunkt: 45,00 Euro. Ich habe daran mitgearbeitet und kann versichern, dass alle in diesem Ordner vorgestellten praktischen Arbeiten im Unterricht und Seminarbetrieb intensiv erprobt und optimiert wurden. In meinen Skripten wird an vielen Stellen auf Blätter dieses Ordners verwiesen.

Josef Leisen: „Methodenwerkzeuge“. Dieser Ordner erklärt viele Werkzeuge wie Wortfeld, Wortliste, Wortgeländer, Rätselformate, abgestufte Lernhilfen, Kugellager und vieles mehr in allgemeiner Form sowie anhand vieler Beispiele für die meisten Schulfächer, auch Biologie. Wenn Sie nicht an den Ordner heran kommen, hilft folgende Webseite: [Methodenwerkzeuge]

Ulrich Kattmann: „Schüler besser verstehen – Alltagsvorstellungen im Biologieunterricht“, Auer Verlag 2015. Ausführliche Umfragen zu vielen Fachbegriffen und fachlichen Zusammenhängen bei Schülern unterschiedlichen Alters zeigen, wie stark deren Vorstellungen von denen der Wissenschaft abweichen können. Das Buch (ergänzt durch weitere Stichworte auf einer Webseite) sensibilisiert die Lehrkraft, so dass bewusst Kurzevaluationen bei den eigenen Schülern vorgenommen werden können, um deren mentale Bilder zu erfassen und gezielt gegen zu steuern. Denn Belehrungen gegen manifestierte Alltagsvorstellungen sind wenig effektiv; hilfreich ist dagegen, von den Alltagsvorstellungen auszugehen, die Schüler selbst die Widersprüche darin erkennen zu lassen, so dass sie ihre mentalen Bilder von sich aus verändern. An verschiedenen Stellen weise ich in meinen Skripten auf Stellen in diesem Buch hin.

Für diese Hinweise erhalte ich keinerlei Vergünstigungen oder Zuwendungen. Sie entspringen ausschließlich meiner guter Erfahrung mit diesen Werken.

Alle von mir erstellten Materialien können Sie herunterladen und kostenfrei verwenden. Für eine Veröffentlichung holen Sie bitte meine Zustimmung ein.

Ikons der drei Betrachtungsebenen („Welten“):

  • makroskopisch („sichtbare Welt“) [jpg]
  • mikroskopisch („Welt im Mikroskop“) [jpg]
  • submikroskopisch („Welt der Teilchen“) [jpg]

Ikons für die vier hauptsächlichen Anforderungen an Lebewesen:

  • aktive Bewegung [jpg]
  • Fortpflanzung, Wachstum und Individualentwicklung: Familie [jpg], Alternative zellulär [jpg]
  • Informationsaufnahme, Informationsverarbeitung und Reaktion [jpg]
  • Stoffwechsel: Stoff- und Energieumwandlung: Lagerfeuer [jpg]; verschiedene Alternativen [jpg] [jpg] [jpg] [jpg] [jpg] [jpg]

 

Grundwissenlisten am Rupprecht-Gymnasium München für das G8 (5. Klasse bis Q12) und das G9 nach LehrplanPLUS: [Link] (auf der rechten Seite)

Nachhaltiges Waschen, 17.01.2020 [pptx]

Anregungen und Materialien zum Thema Biodiversität im Schulalltag: www.bisa100.de

Die Bienenseite: www.hobos.de. Bienenkästen sind mit Sensoren und Kameras ausgestattet, die life Daten liefern. Diese Daten  werden auch gespeichert und stehen über den gesamten bisherigen Messzeitraum zur Verfügung (als Zahlen, aber auch als beliebig kombinierbare Graphen in beliebigem Maßstab).  Mit dieser Webseite können die Schüler forschen, aber auch lernen. (Nachtrag: Bestimmte Funktionen von Hobos sind seit 1.1.2020 nicht mehr in Betrief, weil die Fördermittel ausgelaufen sind.)

online-Angebote für den Biologieunterricht des Verbandes vbio (Links): www.vbio.de/schule/unterrichtsressourcen/online-angebote/

Unterrichtsmaterial des Verbandes vbio Bayern (Autor: Franz Hammerl-Pfister): https://www.vbio.de/bayern/fortbildungsprogramm/unterrichtsmaterial/

Apps zur Bestimmung wild lebender Pflanzen und Tiere (Tipps von Thomas Gerlach, Prien):

  • v. a. Kräuter: Was blüht denn da?
  • sehr gut für Bäume: PlantNet
  • Vögel: NABU Vogelführer
  • Vogelstimmen: Vogelstimmen id